Zum Inhalt springen

Sie sind hier

Zusammenfassung vom 15. bis 19.08.2017 Unsicherheit macht sich breit.

0  0
Am von im Ernährungstagebuch geschrieben

Natürlich bekomme ich jetzt nicht mehr jede Einzelheit zusammen, die ich gegessen habe, was ich getrunken habe und wie ich mich bewegt habe. Im ganzm habe ich versucht, meine neue Essensweise einzuhalten - am Morgen 2-3 Scheiben Brot oder 1,5 Brötchen und Gemüse -  also Tomate oder Gurke, Mittags eine Kleinigkeit aber keinesfalls eine ganze Malzeit, gerne Obest und am Abend Fleisch und Gemüse und auch mal Obst zum Nachtisch.

Es gab zwei ausnahmen: Am 17. war ich zum Grillen eingeladen und habe über das Maß hinaus gegessen - das bedeutet konkret, dass ich zwei Bratwürste und einen Spieß mit Hühnerfleisch und dazu eine Scheibe Brot gegessen habe, getrunken habe ich zum Gegrilltem eine Flasche Bier - das Abendessen ist etwas besonderes, sonst habe ich mir am Abend nur zwei Fleisstücke und Gemüse oder Salat gegönnt. Und dann auch noch mit Bier - also noch einmal Kohlehydrate. Aber es ist so, dass ich mich nicht aus einer Runde ausschlißen mag. Und gemeinsames essen ist eben auch Geselligkeit.

Die zweite Ausnahme war die Nacht auf gester und gestern. Ich habe Darmprobleme bekommen und weiß nicht recht, ob meine neue Ernährung mit wenig Kohlehydraten und viel Gemüse daran Schuld ist oder meine Erkrankung sich mal wieder bemerkbar gemacht hat. Jedenfalls habe ich gestern im Bett und auf dem Sofa verbracht mit Bauchschmerzen. Ich habe Kohletabletten genommen und auch mehr Kohlehydrate gestern gegessen, als die vergangenen Tage - konkreter habe ich zum Frühstück 1,5 Brötchen, Mittags 250g Quark und am Abend noch einmal zwei Brötchen gegessen - kein Obst und Gemüse, denn das treibt den Darm an und das konnte ich nun wirklich nicht brauchen, Kohlehydrate hingegen stopfen und das war erwümscht. Ich weiß, nicht gut, um abzunehmen. Aber mir ging es schlecht und das kann nun auch nicht Ziel der Übung sein !!! Dann muß es eben langsamer gehen.

Bewegung: Dienstag war ich zu Hause und habe ein Regal zuendegebaut und es an die Wand geschraubt. Zwischendurch war ich zum Baumarkt mit der BVG - ging also so mit der Bewegung. Montag war ich zum Baden an den Müggelsee - war also ok. Mi, Do, Fr war ich im Yachtclub, war einmal segeln und einmal unter Motor draußen, ich habe nicht auf dem Boot übernachtet, sodern bin am Abend nach Hause und morgens bzw. vormittags mit der BVG wieder zum Yachtclub. Das hin- und herfahren und das Bootfahren ist mit Bewegung verbunden-  ich denke das war ok. Gestern war ein Fiasko, was die Bewegung angeht, aber wie gesagt, es ging mir schlecht und ich habe mich nicht vor die Tür getraut.

Morgen ist wiegetag und ich bin mir unsichter, ob diese Woche eine erfolgreiche sein kann ??? Es ist manches schlecht gelaufen aus meiner Sicht.

Vorheriger Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von ZielNormalgewicht Die Richtung stimmt wieder
Nächster Ernährungstagebuch-Eintrag
Bild von Janchen495 8 Wochen sind vergangen...Wiegetag 4.0

Kommentare

Bild des Benutzers Solveigh
0  0

Wow - ich bin sehr erstaunt, wie wenig du zu dir nimmst. Morgens 1(!) Brötchen-! Ich esse mindestens 2,5 muss ich gestehen. Sonst klappt der Tag nicht. Sonst tigere ich immer hungrig umher. 

Isst du wirklich so wenig? Nicht falsch verstehen bitte. Ich meine es auch eher rhetorisch. Brauchst nicht darauf zu antworten. 

Denn dann erstaunt mich, dass du nur 2 kg abgenommen hast. 

Ein Tag mit mehr Kalorien macht sich nicht groß bemerkbar, wenn man ansonsten im Plan war. 

Gesellschaft ist enorm wichtig. Beim Grillen bringe ich oft etwas mit, das ich unbedenklich essen kann. Gefüllte Champions z. B.  Oder gern Vollkornbrötchen oder einen Salat. 

Ansonsten esse ich einen Salat davor, dass ich nicht sooooo hungrig bin. 

Ich hoffe es geht wir Magen/ Darm mäßig wieder besser - klar macht sich eine Umstellung bemerkbar. Bewegung & Ballaststoffe sind etwas wunderbares. 

Schau drauf, dass du dich satt & zufrieden fühlst. Nur dann kannst du dranbleiben. Die innere Zufriedenheit ist mir enorm wichtig. Das Empfinden, dass es mir gut geht und ich für mich gut sorge, mir etwas Gutes tue.  

Ich genieße das Gefühl der Gewissheit, mein Ziel zu erreichen. Ich bin mit Freude bereit, täglich das Notwendige für mich zu tun.

Bild des Benutzers Juergen12053
0  0

Was soll ich sagen - ich bin zwar dick, aber ich habe nie oder wenn nur ganz selten "Riesenmengen" gegessen, es war immer eher weniger als andere Männer gegessen haben - dennoch bin ich dick und übergewichtig geworden. Wenn ich schlank sein will oder abnehmen möchte, dann muss ich deutlich unter das gehen, was andere als normal empfinden. Morgens sind es 1,5 Brötchen- habe das noch mal korregiert und 2-3 Scheiben Brot - jenachdem ob normalgroße oder kleine von Anfans- oder Endstück eines Brotes - das war im Bericht dann doch missverständlich.

Leider ist die Welt eben ungrecht und ich ein ausgesprochen guter Futterverwerter! Wenn ich "normal" esse, bin ich dick - ich denke, so ist es. Wenn ich das ändern will, muss ich weniger essen, als man gemeinhein als normal bezeichnet - Mittags nur Obst z.B. Und ja das ist auffällig wenn ich in Gesellschaft Esse und besonders, wenn es mal über mehrere Tag von anderen gesehen wird. Die sagen dann schon manchmal, dass ich gar nicht übermaßig esse - wenn das anderen schon auffällt und die mein Übergewicht im Zusammenhang mit meinem Essen als aufällig und seltsam empfinden. ... So ist es eben schon gewesen. ... Was soll ich dazu sagen.

Bei Grillabenden, die geplant sind und damit  auch für mich planbar, da hast Du Recht, da kann man "Gemüse voressen" oder irgenwas gemüsiges mit zum Grillen bringen. War hier aber nicht so. Ich wurde spontan im Yachtclub eingeladen und dann war es eben wie es war, eben nicht ganz nach meinen Ernährungsgrundsätzen. Aber ausschließen wollte ich mich nicht und es war ein Abend, der Spaß gemacht hat.

Dennoch vielen Dank für Deine Anregungen und ich werde mal sehen, was ich für mich davon anwenden und umsetzten kann - vielen Dank und viele Grüße Jürgen

Bild des Benutzers Solveigh
0  0

Hi Jürgen, 

Manchmal muss man vielleicht genauer hinsehen. Ich glaub so ungerecht geht es nicht zu. Werde ein Detektiv...

Mein Partner macht ernährungstechnisch alles  falsch - frühstückt 2 Stück Kuchen und 400gr. Wurst abends .... und hat einen BMI unter 25.... Aber (!) er isst meist nichts dazwischen. Und er macht im Job weit über 10.000 Schritte. Er ist quasi andauernd in Bewegung.

Sicher ist es bei jedem anders - aber alles was mich runterzieht, werde ich abschütteln. 

'Man' beschwert sich nie, dass wir in einem Privilegierten Land wohnen, mit all den Vorteilen und Möglichkeiten. Das ist eigentlich auch ungerecht .... 

Ich lächle dir zu und will dich in keinster  Art und Weise kritisieren. Bitte versteh mich richtig. 

Selbst wenn dein Stoffwechsel mit kleinster Flamme hervorragend verwertet bist du im schlimmsten Fall ein Überlebenskünstler Lol -!! 

Du und dein Körper ist wundervoll. Und jetzt schaffst du die beste Version von dir. Basta-!! Nicht runterziehen lassen -  sondern vor Freude tanzen. Lol ja. Genau. Träume von dir mit deinen anvisierten 73 kg. Welche Kleidung hast du an, wie fühlt es sich an etwas vom Boden aufzuheben, sich die Schuhe zuzubinden,... Oder 80 - 90 100 kg. Was dir gut tut und dich nicht stresst. 

Begeistere dich und mach einen Freudenhüpfer -!! YEAH. Du tust aktiv und mit Begeiserung das genau richtige. Und wenn es ein Kilometer Spaziergang am Abend ist oder den leckeren Apfel genießen. 

In seinem Ziel baden und dich in dich selbst zu verlieben ist das Wirksamste das du machen kannst. Füttere dein Inneres mit dem lebendigen Bild der besten Version von dir und wage es daran zu glauben.   

Ich genieße das Gefühl der Gewissheit, mein Ziel zu erreichen. Ich bin mit Freude bereit, täglich das Notwendige für mich zu tun.

Bild des Benutzers Emma09
0  0

Hallo Jürgen, damit hat das gane fast gar nichts zutun wink, viel mehr kommt es darauf an, was du am Abend ißt und vor allem wie und wieviel du dich bewegst surprise. Du kannst am Abend gegrillt haben und Sport gemacht somit = abgenommen - es geht aber auch ohne Sport und zugenommen bzw. gleichstand.

Man kann gerade wenn man weiß, das man zum Grillen geht vorher ein Glas Wasser trinken und schon ißt du weniger oder nur gegrilltes Fleisch das sind ja Eiweisseyes

lG Gaby

Bild des Benutzers Melancholia
1  0

Ich finde es gut, wie detailliert du dir über deine Ernährung gedanken machst. Leider hört man aus deinem letzten Bericht auch die Verzweiflung gut heraus.

Selbstverständlich muss du dich schonen, wenn es dir nicht gut geht - Obst und Gemüse bei einem gereizten Darm, das geht nicht gut. Und ich wäre auch die Letzte, die etwas gegen gesellige Grillabende sagt. Auch ich schlage in Gesellschaft (in der ich mich aber leider viel zu selten befinde) gern mal über die Stränge, freue mich dann aber über den schönen Abend und habe kein schlechtes Gewissen. 

Mein Rat an dich wäre, nach Möglichkeit noch etwas mehr (leichte!) Bewegung einzubasteln. Ich denke da an einen regelmäßigen Abendspaziergang, der je nach Lust und Laune mal kürzer, mal länger ausfallen darf. Ganz gemächlich. Hauptsache gehen. Ich werde dies auch für mich umzusetzen versuchen, da auch ich unmöglich noch weniger essen kann. Ich glaube, das würde uns wirklich helfen! 

Was meinst du?

Bild des Benutzers Juergen12053
0  0

Hallo Ihr drei Lieben - ich erlaube mir mal, Euch einen gemeinsamen, zusammenfassenden Brief zu schreiben - hoffe, dass ist ok.

Verzweifelt bin ich an sich nicht - heute morgen sogar voller Euphorie, weil der Wiegetag mit 2 kg weniger ein voller Erfolg war - das nur vorweg zur jetztigen Stimmungslage. Ja ich weis, das wird nicht immer so bleiben, ich werde noch Stagnation und Rückschläge ertragen müssen - aber jetzt freue ich mich ...

Ihr habt natürlich Recht, das Bewegung und Kalorienverbrauch unmittelbar zusammen hängen. Das ist mir schon klar und ich versuche ja in diesem Bereich stark an mir zu arbeiten. Vergest bitte bei Euren Gedanken nicht, dass ich am 31.07. mit einem Bewegngsstand von quasi Null angefsngen habe. Deshalb fällt es mir schwer, wieder in Bewegung zu kommen, wenn ich eherlich bin. Ich bin ganz zufrieden mit dem in den letzten drei Wochen geschafften - dass sich mein Bewegungsprofiel noch deutlich in Richtung mehr steigern kann und auch muss, ist mir klar. Deshalb auch das Ärgern darüber, dass ich mich zwei Tage praktisch nicht bewegen konnte - heute geht es weiter.

Ich komme mir auch vor, als sei ich der Bewegung entwohnt, ich mich daran erst einmal wieder gewohnen muß, es mich an sich eher unangemessen anstrengt, wenn ich mich bewege. Da brauche ich wohl langer, in ein neues Leben zu kommen. Aber es geht jeden Tag weiter und es ist bis jetzt jede Woche irgendwie besser geworden -  schon jetzt habe ich den Eindruck, dass ich mich wieder etwas leichter bücken kann, wenn es gilt die Schuhe zu binden oder etwas vom Boden aufzuheben. Das macht mir Mut und zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin Smile .

Ja und auch die Essensumstellung ist nicht so ohne für mich. Mitnerweile habe ich keinen Heißhunger mehr auf Süßes oder auf Chips und Erdnussflips - das ist auch schon mal was. Mitnerweile fällt es mir leicht, am Abend keine Kohlehydrate mehr zu mir zu nehmen - auch ein guter Anfang. Mitnerweile gehe ich wieder aus der Wohnung, freue mich unter Menschen zu kommen und das macht mir Spaß. Ich denke dass ist alles sehr gut, wenn es im Einzelfall auch noch zu wenig ist. - Da brauche ich noch Zeit zum körperlichen Dazulernen, denn vom Kopf her wissen wir das - so glaube ich alle hier.

Es ist jetzt nicht der Kopf das Problem, denn ich denke, dass ich noch immer hoch motiviert bin. Aber das körperliche Umlernen geht nicht so schnell, wie ich mir das wünschen würde - und ja das viele Obst und Gemüde hat bei mir Probleme gemacht - kein Wunder nach jahrelanger Fehlernährung gern auch mit Schokolade.

Heute fühle ich mich wieder gesund, werde wieder an Bewegung anschließen, versuchen meine Bewegung wieder in den Tag zu integrieren. Das mit dem Abendspaziergang ist eine schöne Idee - mal sehen, wie ich mich heute Abend fühle. Die Bewegung ist jedenfalls in der Tat das Feld, an dem ich noch arbeiten kann und muss - noch weniger Essen wäre sicher keine Lösung und das Richtige esse ich nach meinem Dafürhalten eben auch.

Und nicht vergessen - ich hatte mir gewünscht, dass es langsam geht, ich meine Lebensgewohnheiten ändere und gesüdere Erlerne und dann auch beibehalten kann. Das ganze Projekt "Abnehmen" war von mir auf mindestens ein Jahr und wahrscheinlich aber länger angelegt - da bin ich im Plan.

Das Problem ist, wie bekomme ich neue und gesündere Lebensweisen in ein für mich selbstverständliches Leben und gleite nicht wieder ab in alte, falsche Gewohnheiten. Ich denke, dass ich da irgendwann Hilfe und Unterstützng brauche. Das wird sicher noch mal ein Kraftakt, gesunde Lebnsweise ohne darüber nachdenken zu müssen, einfach so als Selbstverständlichkeit.

Ich denke, dass ich diese Hilfe hier bekommen kann und dafür noch mal ein Dankeschön an Euch!

Viele Grüße Jürgen

Bild des Benutzers Emma09
0  0

Hallo Jürgen, erst einmal meinen herzlichen Glückwunsch zu deinem erneuten Erfolg. Ich hab nicht gesagt bzw. geschieben du sollst weniger essen - dein Essen ist schon okay über den Tag verteilt. Ich habe nur gemeint, du sollst versuchen am Abend die Kohlenhydrate weg zulassen, denn die werden eingespeichert über Nacht - hingegen die Eiweisse werden über Nacht abgebaut und in Muskelmasse um gewandelt. Du kannst au8ch ruhig einen Tag so richtig schlemmen nach Herzenslust alles was du magst, denn das kurbelt wiederum den Stoffwechsel an. ich hab nur gemeint, wenn du zu oft auf Süsses Hunger hast, dann trink ein Glas Wasservorher bzw. auch, wenn du auf eine Party gehst, denn somit ist der Magen schon etwas gefüllt und dadurch ißt du weniger.

Viel Erfolg weiterhin und Glg Gaby

Bild des Benutzers Juergen12053
0  0

Hallo Gaby,

... und Danke für Deine Tipps. Ja versuche ich, am Abend möglichst keine Kohlenhydrate, gelingt auch oft.

Habe mir mitnerweile angewöhnt, Fleisch mit sehr viel Gemüse zu essen. Dabei achte ich auf mageres Fleisch. Gesten Abend gab es Bouletten (selbstgemacht aus Rinderhack, sehr vielen Zwiebeln, damit die nicht zu fest werden, aber eben ohne !!! Paniermehl. Und dazu gab es sehr reichlich Gurken - Bohnen Salat mit erwas Öl und Zitronensaft angemacht.) Es ist eine andere Art den Kochens, muss ich mich erst daran gewöhnen und das klappt aber jeden Tag ein bissschen besser.

Und ja der Heißhunger auf Süßes ist nicht mehr da, wenn doch mal, dann gibt es ein Stück Obst - das empfinde ich mitnerweile als süß !!!   Das war früher nie so.

Nochmal Danke und Grüße Jüergen

Bild des Benutzers laroro
0  0

Ich glaube jeder muss eine f​ür sich passende Ernährung finden. Ich esse z.b. abends Kohlenhydrate. Ich esse auch regelmäßig Zartbitterschokolade und wenn ich mal Lust habe auch Chips, aber nur 2-4 Stück, bzw. ca. 40g.

Start:134, 14.3., 118,3, 12.7., 115.8 18.7.,115 2.9.

Aktuell:111,7

Bild des Benutzers laroro
0  0

Nein, das bezog sich auf die Schoki.... laugh. Chips ca. 40g!

Start:134, 14.3., 118,3, 12.7., 115.8 18.7.,115 2.9.

Aktuell:111,7

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Beiträge aus der Abnehmen-Community, die ebenfalls interessant sein könnten

Eintrag in ein Ernährungstagebuch von mondili: ich habe jetzt shake getrunken heute. heute aß ich außerdem noch eine birne, eine kiwi, ein diätjogurt, und ein brötchen. also ich habe insgesamt sehr wenig gegessen und trotzdem zeigt die waage 69...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von finifritzi: Hallo, Nun haben wir 2017,ich wiege immer noch 65kg ,habe mit Teilfasten begonnen,aber wieder abgebrochen,weil ich das 1kg was ich abnahm an den Nichtfasttagen wieder zugenommen habe.Beim Sport war...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Angelika101: 9.00 Uhr ein Becher Kaffe getrunken, 10.00Uhr Yokebe Shake, 11.00Uhr ein Glas Brennesseltee getrunken, 14.00 Uhr Yokebe Shake mit 2 Esslöffel Haferflocken und Erdbeeren, 19.00 Uhr 1 gekochtes Ei,...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Candy2001: Und da war es irgendwie wieder vorbei mit den guten Vorsätzen... Eigentlich esse ich ja Abends auch keine Kohlenhydrate mehr (meistens...), doch gestern habe ich für meine Familie eine glutenfreie...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Sabine1960: Habe schlecht geschlafen und schrecklich geträumt. Um 9.00 Uhr dann aufgestanden, Hunde in den Garten gelassen, den Ofen angemacht und das Futter fertig gemacht. Anschließend habe ich mir einen Tee...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Ingekarin70: Leider habe ich heute auf meiner Waage 300 Gramm mehr als letzte Woche. Aber ich weiß auch wieso, ich habe nämlich ein paar Lebkuchenherzen etc. (vier Stück pro Tag) gegessen und einmal mittags...

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst

Neue Abnehmen-Tipps