Zum Inhalt springen

Sie sind hier

Die große Zuckerlüge - Antwort auf Heißhunger auf Süßes ?

1  0
Forenbeitrag von vom

Hallo liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter;

Hier möchte ich mal auf einen Beitrag in der Arte Mediatheke aufmerksam machen. Es gehgt um Zucker als Lebensmittel. Der Beitrag heißt "Die große Zuckerlüge" und ist nuter dem Link

https://www.arte.tv/de/videos/054774-000-A/die-gro%C3%9Fe-zuckerluge

noch eine gute Woche zu sehen.

Darauf aufmerksam mache ich, weil er ein wenig erklären kann, warum man zu beginn einer Ernährungsumstellung (oder Diät) erheblichen Heißhunger auf Süßes hat und sich mit dem Zusammenhang zwischen Zucker, Ernährung, Ernährungsindustrie und Krankheiten befasst - freilich USA lastig - aber was dort für menschliche Ernährung gilt, ist ja hier im wesendlichen nicht anders, wenn vielleicht auch nicht ganz so ausgeprägt.

Thesen, die ich für mich sehr überzegend oder erklärend fand, waren:

- Zucker ist verantwortlich für Adipositas, Diabetis, Herz- Kreislauferkrankungen

- Zucker ist Gewöhnung auf Süße und macht Appetit auf immer noch süßer

- Zucher selbst ist appetitanregend und führt auf diesem Weg zur Überernähreung

- Kalorien aus Zucker sind schädlicher als Kalorien anderer kohlehydrathaltier Nahrung, weil sie nur von der Leber verarbeitet werden können, somit besteht die Gefahr der (nicht von alkohol indizierten) Fettleber

- Zucker ist in verarbeiteten Lebensmitteln überreichlich vorhanden und wird uns als gesundes Lebensmittel untergejubelt, trotz

- Kennzeichung von Zucker ist er schwer zu erkennen, denn er "firmiert" unter vielen Namen (Zucker, Glykose, Sacherose, Rübensicksaft usw.)

- die Lebensmittelindustrie arbeit aktiv daran, uns den Zusammenhang von Zuckerkonsum und dessen Schädlichkeit zu verschleiern, ja uns Zucker als "gesundes Lebensmittel" darzustellen

- wir werden mit Zucker überfüttert und merken es nicht mal - Klassiker sind hier Fastfood, convenience Lebensmittel und Softdrinks

- die WHO empfiehlt den Verzehr von 6-12 Teelöffel Zucker/ täglich nicht zu überschreiten (Quelle: Schrift Ende des Films) Die Zuckermenge ist schon bei zwei Glas Softdrink oder Saft überschritten !!! ... und in sehr vielen verarbeiteten Lebensmitteln sind versteckte Zucker, damit man sie als "fettarm" vermarkten kann.

 

Für mich ist jetzt nachvollziehbar, warum ich solchen Heißhnger auf Süßes hatte, als ich miene Ernährung umgestellt habe. Für mich ist jetzt klar, warum ich vor meinem Eintrten hier immer die ganze Tafel Schkolade essen mußte, es für mich kein Halten mehr gab. Für mich ist klar, warum man sich die Mühe machen sollte selbst zu Kochen und Lebensmittel zukünftig so unverarbeitet wie möglich zu kaufen ...

Hoffe, Ihr findet die Anregung ok Smile

Viele Grüße Jürgen

 

Vorheriger Forenbeitrag
Bild von kathi89 Noch jemand vegan?
Nächster Forenbeitrag
Bild von EndlichSchlank2019 Abnehmen im Urlaub - wie angehen?
Bild des Benutzers Melancholia
0  0

Ja, so ist das, Jürgen! Ich habe mich auch damit befasst und bin zu dem selben Ergebnis gekommen. Ich kann mich noch gut dran erinnern, wie die Zuckerlobby vor einigen Jahren sogar empfahl, eine Prise Zucker in das Salatdressing zu geben.. unter dem Vorwand, das würde den Geschmack "verbessern". Welcher Salat braucht Zucker?! Ich find das richtig schlimm.

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Letztendlich zeigt das doch aber, dass du selber entscheiden kannst, ob du den Vorschlägen der "Zuckerlobby" folgst oder eben nicht Smile Eine "Zuckerlüge" sehe ich da nämlich nicht. 

Dass Zucker ein Dressing schmackhafter macht ist ja keine Lüge. Benutzen würde ich so ein Dressing trotzdem nicht 

Es ist doch auf jeder Nährwertangabe klar ersichtlich, wie viel Zucker drin ist. Dass es in der Zutatenliste (zurecht) unter mehreren Namen zu finden ist, spielt da doch gar keine Rolle. 

 

 

Bild des Benutzers Lonely
0  0

na ja, es ist ein unterschied, ob eine prise zucker in den salat, oder 2 liter softdrink Wink nur mal als beispiel ..

die menge machts!

und ja, ich esse ganz gern mal kopfsalat mit marinade süßsauer! hmmmm Smile -> (natürlich kein fertigprodukt!!!)

ღ nichts schmeckt so gut, wie schlank sein, sich anfühlt ღ

Bild des Benutzers ZielNormalgewicht
0  0

"...Für mich ist klar, warum man sich die Mühe machen sollte selbst zu Kochen und Lebensmittel zukünftig so unverarbeitet wie möglich zu kaufen ..." ....das finde ich die beste Einsicht überhaupt!

Wer selber kocht und beim Einkaufen gelegentlich die Ernährungstabellen beachtet, kann ja fast nix falsch machen! 

Kostet Zeit aber spart in der Summe sogar Geld Fertigprodukte weitestgehend zu reduzieren...(Zugegeben ich mach jetzt auch eher selten Nudeln selber!).

Meine Devise ist immer: alles was direkt mit meinen Körper in Kontakt kommt...(z.B.Essen oder Kosmetika ), da ist mir Qualität extrem wichtig...(mein Auto muss nur fahren können..*lach*)....Künstlich gepeppte Nahrungsmittel (Zucker und andere Geschmachsverstärker) verderben die natürlichen Geschmachsnerven.....und was tue ich meinem Körper damit an...und mir selbst, wenn ich nicht mehr auf mein "Bauchgefühl" hören kann??? 

...weil ich es mir wert bin!

Bild des Benutzers EndlichSchlank2019
0  0

Sehe ich auch so. Bei Kosmetika und Reinigungsmitteln achte ich auch schon seit Jahren drauf, nur natürliche Inhaltsstoffe und tierversuchsfreie Produkte an meinen Körper zu lassen. 

Fertignahrung (außer Nudeln, Brot, Müsli, Wurst) habe ich eigentlich gar nicht kennengelernt, da meine Mutter auch schon immer frisch gekocht hat. Das habe ich so übernommen, höchstens mal ne TK-Gemüsepfanne, wenns schnell gehen soll Smile 

In meinem Fall ist ganz klar Fett der Grund für das Überwicht. Hausmannskost, teilweise zu große Portionen... Zucker ist nicht der einzige Übeltäter meiner Meinung nach. Und wie bereits geschrieben sehe ich die Schuld nicht bei der Industrie, sondern beim Konsumenten, der das Zeug unreflektiert in sich reinstopft.

"Zuckerlüge" klingt für mich eher nach Verschwörungstheorie Smile 

Bild des Benutzers ZielNormalgewicht
0  0

Früher oder später tappt sicher jeder mal in die Falle der "gesunden Lebensmittel"....wer hat denn nicht irgendwann mal geglaubt, das ein Jogurth gesund ist...ohne nachzulesen, wie viel so ein "fruchtjogurt" an Zucker und Fett und sonstigem enthält...

InFormation ist total wichtig, selbst wenn sie mal wie "VErschwörung" rüberkommt....wichtig ist doch vor allem, was sie auslöst....und mit mehr selber kochen tut sich bestimmt jeder selber einen Gefallen....!!! DAS ist es doch, was zählt!!

...weil ich es mir wert bin!

Bild des Benutzers Solveigh
0  0

Aber immerhin das Bonusmaterial war einsehbar. Ich habe mich mit der Thematik schon auseinandergesetzt  

Süßes sättigt mich nicht, sondern macht mir Lust auf mehr. Leider, denn ich esse sehr gern Süßes. Habe da vieles schon versucht, ohne auf Dauer eine wirklich gute Lösung gefunden zu haben. 

Selbst Kochen ist selbstverständlich. Ich mache mir auch meine Marmelade selbst, mit 1:2 Zucker (doppelte Menge Früchte - ein Teil Zucker) sodass ich 70-80% Frucht habe. Natürlich hält sie dadurch nicht so lange, daher mache ich meist nur 3-4 Gläser. Zudem schmeckt sie toll fruchtig und ich weiß was ich drin habe. Genaues meinen Fruchtjoghurt etc. Ist auch nicht wirklich groß Arbeit. 

Und dennoch ist abends die Lust auf Süßes. Nicht mehr so schlimm wie früher, als es mich oft unverhofft ach tagsüber 'überfallen' hat. 

Ich genieße das Gefühl der Gewissheit, mein Ziel zu erreichen. Ich bin mit Freude bereit, täglich das Notwendige für mich zu tun.

Nach oben
Zur Hauptnavigation

Beiträge aus der Abnehmen-Community, die ebenfalls interessant sein könnten

Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Juergen12053: Hallo liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter; Hier möchte ich mal auf einen Beitrag in der Arte Mediatheke aufmerksam machen. Es gehgt um Zucker als Lebensmittel. Der Beitrag heißt "Die große...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von Pocahonta: Heute ist mein erster Tag in der neuen Abnehm-Episode. Die Osterschokolade ist schon komplett vernichtet und der Kühlschrank ist leer - gute Startbedingungen! Wie möchte ich mein Ziel genau umsetzten...
Eintrag in ein Ernährungstagebuch von veilchen: So also gut es ist viel los momentan, Krach gabs auch noch privat und PMSig fühle ich mich auch schon wieder seit fast zwei Wochen (nicht schwanger.) Das ist total bescheuert und auch wirklich dumm,...
Ziel für den Abnehmplan von FranciMinus5: Ich möchte ab sofort keinen normalen Zucker mehr essen, sondern ihn durch Kokosblütenzucker oder ahornsirup ersetzten. Somit fällt naschen automatisch weg
Ziel für den Abnehmplan von Reiki25: Ich will auf süße Getränke sowie Süßigkeiten verzichten.
Ziel für den Abnehmplan von Schneehase84: Emotionessen und Heißhungerataken senke ich durch Zuckerverzicht

Gemeinsam abnehmen

Die Diät-Clique ist eine kostenlose Community rund ums Abnehmen:

Kostenlos abnehmen

Die Diät-Clique ist völlig kostenlos nutzbar. Du kannst

Neue Abnehmen-Tipps